menorcaurlaub.net: Viele Infos über den Urlaub auf Menorca

teaser

Strand Tipp: Der Strand Punta Prima im Süd-Osten von Menorca ist sehr Familienfreundlich. Von Mao aus, ist Punta Prima ca. 11 km entfernt. Die Fahrtzeit beträgt etwa 20 Minuten.







Mercadal

Das geografische Zentrum Menorcas ist auch gleichzeitig ihr höchster Punkt. Der „Monte Toro“ ragt fast 360 m über den Meeresspiegel. Oben auf dem Berg steht eine uralte Kapelle, zu der wohl schon jeder Baleare gepilgert ist. Zu Füßen der Erhebung liegt die Kleinstadt Mercadal. Für einen Panoramablick vom Monte Toro wird wahrscheinlich jeder Gast auf Menorca nach Mercadal kommen und sich dann auch das Städtchen ansehen. Eine historische weiße Windmühle, hinter der jeden Moment Don Quijote hervor zu reiten scheint, entpuppt sich als Restaurant, das unter Kennern als Geheimtipp gilt. Das gastronomische Gewerbe in ganz Mercadal hat unter den Menorquinern einen hervorragenden Ruf. Nicht nur des Langusten-Eintopfes wegen, auch die Bäckereien zaubern so manche Spezialität. Natürlich bieten die menorquinischen Händler solche Leckereien auch draußen an, denn der Name „Mercadal“ leitet sich schließlich von „Markt“ ab. Zum Gemeinde-Terrain von Mercadal gehören nicht nur einige Strände, darunter der längste der Baleareninsel, sondern auch ein Naturschutzgebiet mit internationalem Rang. Das Feuchtgebiet erstreckt sich als Lagune am Nordrand von Menorca, wo Zugvögel Rast machen, einheimische Watvögel brüten und Wasserschildkröten durch das Röhricht paddeln. Als streng geschützter Teil des Biosphärenreservates ist die „Albufera“ ein besonders erholsames Ausflugsziel. Innerhalb des Gebietes befinden sich außerdem noch archäologische Monumente.