menorcaurlaub.net: Viele Infos über den Urlaub auf Menorca

teaser

Strand Tipp: Der Strand Punta Prima im Süd-Osten von Menorca ist sehr Familienfreundlich. Von Mao aus, ist Punta Prima ca. 11 km entfernt. Die Fahrtzeit beträgt etwa 20 Minuten.







Es Migjorn

Das winzige Dorf Es Migjorn gründeten die britischen Besatzer im 18. Jahrhundert. Um die kleine Kirche „San Cristobal“ herum entstand zunächst eine Siedlung, die vorerst den Namen des Gotteshauses trug. Bis vor wenigen Jahren gehörte Es Migjorn noch zu Mercadal, wurde dann aber selbstständig. Ruhig geht es in dem Dörfchen zu und nur mit etwas Glück ergattert der Tourist direkt in der Ortschaft eine Unterkunft. Etwas abseits des Hauptgeschehens können Gäste in Es Migjorn optimal entspannen und dabei in der näheren Umgebung auf Entdeckungsreise gehen. Beachtlich sind die Hinterlassenschaften sehr früher Baumeister, die in der Region wirkten. Mindestens 3000 Jahre alt ist die antike Säulenhalle „Covo des Moro“. Die Menschen der mediterranen Megalithen-Kultur schufen das Monument, dessen Erhaltungszustand durch seine Bauweise aus schieren Felsen ganz erstaunlich ist. Noch heute rätseln die Historiker, woher die Menschen dieser „Talayot-Kultur“ kamen und in welcher Beziehung sie zu ihren Nachbarvölkern am Mittelmeer standen. Ein geologisches Monument bei Es Migjorn ist nicht minder ehrfurchtsgebietend und von Legenden umrankt: Die „Cova Colom“ ist eine Höhle mit so gewaltigen Felsenhallen, dass der Besucher den Eindruck gewinnen könnte, eine Kathedrale zu betreten. Schon in vorchristlicher Zeit inspirierte der Felsendom die Menschen zu kultischen Handlungen.