menorcaurlaub.net: Viele Infos über den Urlaub auf Menorca

teaser

Strand Tipp: Der Strand Punta Prima im Süd-Osten von Menorca ist sehr Familienfreundlich. Von Mao aus, ist Punta Prima ca. 11 km entfernt. Die Fahrtzeit beträgt etwa 20 Minuten.







Alaior

Mit ihren fast 8000 Einwohnern ist Alaior für menorquinische Verhältnisse schon eine recht große Gemeinde. Der Ort selber liegt nicht an der Küste, sondern auf einem Hügel unweit von Mercadal. In Alaior kultivieren die Landwirte seit alters her die Herstellung schmackhafter Käsesorten. Sogar mit dem Schiff exportierten die Händler in früheren Zeiten ihre Spezialitäten, daher heißt der berühmteste Käse aus Menorca „Queso de Mahon“ nach der Hafenstadt Maó. Die heimischen Köstlichkeiten probiert der Gast am besten in einer der gemütlichen Tavernen in den Gassen von Alaior. Wem es mehr um ein außergewöhnliches Ambiente geht, der kann im Strandbezirk in einer Höhlen-Diskothek einen Drink zu sich nehmen.

Viele der weißen Bürgerhäuser in Alaior stammen aus dem 17. Jahrhundert wie auch das Kloster „Sant Diego“ oder die Kirche „Santa Eulária“. Auch das Rathaus gehört zu diesen altehrwürdigen Gebäuden. Vor dessen Türen findet im Sommer regelmäßig ein Markt mit kunsthandwerklichem Kleinod statt. Die Umgebung von Alaior ist für Archäologen eine wahre Schatzgrube. Das „Torre d´en Galmés“ ist die größte Fundstätte der Balearen mit den fast 3500 Jahre alten Überresten der ersten menorquinischen Siedler. Ein Megalithen-Monument, das „Torralba d´en Salort“ lässt die Menschen heute über seine Funktion sinnieren. Am östlichen Strand fanden die Ausgräber frühchristliche Relikte einer Basilika aus dem 4. Jahrhundert.